Gisela Schneider-Jentges - Kunst auf Seide - Chinesische Malerei

 

Aus Interesse an den Kulturen Asiens befasse ich mich seit Anfang der 70er Jahre mit der alten Textilkunst Batik sowie mit dem Malen auf Seide. Bei letzterem faszinierte mich besonders die Brillianz der Farben auf dem edlen Material Seide. Ich male in unterschiedlichen Techniken im floralen, naiven Stil oder in Farbkompositionen.

Zunehmend flossen gestalterische Elemente der chinesischen Malerei in meine Arbeiten ein. In den letzten Jahren wurden die chinesische Malerei auf Seide und Papier sowie die chinesische Kalligrafie zunehmend ein eigenständiger Bereich meiner künstlerischen Tätigkeit.
Ich war Dozentin im Bereich Kreativität in der Erwachsenenbildung.

Im kunstgewerblichen Bereich biete ich diverse Accessoires aus bemalter Seide sowie handgebundene Bücher in vorwiegend japanischen Schmuckbuchbindetechniken an.

Spielende Kois
Gong-Bi-Technik,
Bildgröße 50 x 70 cm mit Passepartout

Roter Bambus
Xie-Yi - Technik,
Bildgröße 40 x 50 cm mit Passepartout

Bananenblatt mit Bambus
Gong-Bi - Technik,
Bildgröße 50 x 60 cm mit Passepartout

 

Gong-bi Malerei oder "sorgfältige Malerei" wird auch als Palastmalerei bezeichnet, da diese älteste Form der Malerei ursprünglich in den Palästen des Kaiserhofes ausgeführt wurde.

Xie-Yi Malstil: auch "spontane Malerei" genannt. Es wird mit chinesischen pflanzlichen und mineralischen Farben direkt auf Reispapier gemalt.

 

 

Ausstellungen in Aachen, Düsseldorf, Jüchen, Koblenz, Krefeld, Liedberg, Mönchengladbach, München, Neersen, Trier und Wiesbaden.
(Gründungsmitglied)

zurück mehr Bilder